1. April 1887, Stück 13, Seite 98

348. Nachstehende Bekanntmachung: Unter Bezugnahme auf das Gesetz vom 27. Juli 1885, betreffend Ergänzung und AbÄnderung einiger Bestimmungen über Erhebung der auf das Einkommen gelegten directen Kommunalabgaben, wird hierdurch bekannt gemacht, daß aus dem Betriebe der Preußischen Strecken der Großherzoglich Oldenburgischen Eisenbahn Osnabrück-Quakenbrück und Ihrhove-Neuschanz ein kommunalsteuerpflichtiger Reinertrag für 1885 nicht erzielt worden ist.
Berlin, den 9. März 1887
Königliches Eisenbahn-Commissariat
wird hierdurch zur öffentlichen Kenntniß gebracht.
Aurich, den 21. März 1887
Der Regierungs-Präsident
von Heppe


9. April 1887, Stück 14, Seite 102

378. Aus Anlaß des Pferdemarktes in Aurich wird am Montag den 18. April c. ein Sonderzug für Personen, welcher auch zur Viehbeförderung benutzt werden kann, wie nachstehend angegeben, von Emden bis Aurich befördert werden:

Ab Emden

   5.20 

Morgens Ortszeit

Larrelterstraße

5.29

ab 5.30

Hinterstraße

5.39

ab 5.40

Suurhusen

5.46

ab 5.47

Loppersum

5.52

ab 6.00

Finkenburg

6.10

ab 6.11

Georgsheil

6.26

ab 6.32

Victorbur

6.42

ab 6.43

Moordorf

6.50

ab 6.51

Aurich

7.06

Vormittags

Münster, den 29. März 1887.
Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt (Münster-Emden).


10. Juni 1887, Stück 23, Seite 162

566. Vom 1. Juni d. J. ab bis auf Weiteres wird die unterhalb desEmder Hafens im Zuge der Ostfriesischen Küstenbahn über das neue Fahrwasser erbaute Drehbrücke regelmäßig geschlossen und für Schiffe unpassirbar sein in der Zeit von:

6.50

   Vormittags

   bis 

7.15

   Vormittags

8.25

"

"

9.00

"

10.50

"

"

11.15

"

11.35

"

"

11.55

"

3.55

  Nachmittags

"

4.20

  Nachmittags

5.35

"

"

5.55

"

8.15

Abends

"

8.35

Abends

9.10

"

"

9.35

"

Ferner wird die Drehbrücke vom 1. Juli bis incl. 17. September d. J. geschlossen bleiben von 2.15 bis 2.35 Nachmittags und von 7.15 bis 7.35 Abends.
Münster, den 3. Juni 1887.
Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt (M.-E.)


10. Juni 1887, Stück 23, Seite 162

567. Vom 1. Juni d. J. ab bis auf Weiteres wird die bei Norden über den Berumer Fehncanal im Zuge der Ostfriesischen Küstenbahn erbaute Drehbrücke regelmäßig geschlossen und somit für Schiffe unpassirbar sein von:

5.27

   Vormittags

   bis 

5.45

   Vormittags

6.45

"

"

7.05

"

8.40

"

"

9.00

"

9.05

"

"

9.25

"

1.20

  Nachmittags

"

1.38

  Nachmittags

2.55

"

"

3.15

"

7.10

Abends

"

7.50

Abends

Münster, den 3. Juni 1887.
Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt (M.-E.)


10. Juni 1887, Stück 23, Seite 170

570. Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt Münster-Emden. Der Stations-Vorsteher I. Classe Leupold ist zum 1. Juli d. J. von der Station Meppen zur Station Leer versetzt, an Stelle des in den Ruhestand tretenden Stations-Vorstehers I. Classe Balke.


24. Juni 1887, Stück 25, Seite 188

620. Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt Münster-Emden. Zum 1. October d. J. wird der Güter-Expedient Stallmann von der Station Norden zur Station Münster versetzt und wird die Verwaltung der Güter-Expedition zu Norden dem Stations-Assistenten Wildhage daselbst übertragen.


5. August 1887, Stück 31, Seite 225

745. Bis zur Wiederherstellung der Ledabrücke zwischen den Stationen Leer und Ihrhove der Strecke Emden-Soest bezw. Oldenburg-Neuschanz erfolgt die Ueberführung der Reisenden über den Ledafluß mittels Fähre, und gelangen deshalb folgende Fahrplan-Aenderungen zur Einführung:
    Zwischen Leer und Ihrhove stellen die Züge 29 , 28 und 32 (Leer Abf. 6.30, Ihrhove Ank. 6.44 V., sowie Ihrhove Abf. 9.25 V. und 3.26 N., Leer Ank. 9.39 V. und 3.41 N.) aus. Die Züge22 (Neuschanz Abf. 5.12, Ihrhove Ank. 5.52 V.), 162 (Münster Abf. 3.15, Ihrhove Abf. 6.00 V.), 151 und 167 (Emden Abf. 5.10 V. und 4.35 N., Leer Abf. 5.44 V. und 5.19 N), 159 (Norden Abf. 1.00, Emden 2.47, Leer 3.17 N.), 236 (Norden Abf. 2.10, Emden Ank. 4.19 N.), 247 (Georgsheil Abf. 3.15, Aurich Ank. 3.49 N.) und 248 (Aurich Abf. 2.30, Georgsheil Ank. 3.04 N.) werden früher gelegt und verkehren nach folgendem Fahrplan:
1. Nr. 22. Neuschanz Abf. 4.40, Bunde 4.49, Weener 5.08, Ihrhove Ank. 5.20 und Abf. 5.27 V; ab Leer unverändert.
2. 162. Münster Abf. 3.05., Rheine 3.41, Lingen 4.11, Meppen 4.30, Papenburg 5.16, Ihrhove 5.27 V; ab Leer unverändert.

3. 

 

Nr.

151.

159.

167.


Norden

    Abf.

-

12.25 N. 

-

 

Georgsheil

"

-

1.12  " 

-

 

Emden

"

4.35 V. 

2.10  " 

4.00 N. 

 

Petkum

"

-

4.07  " 

 

Oldersum

"

4.47 V.

4.16  " 

 

Neermoor

"

4.57  "

4.27  " 

 

Leer

"

5.09  "

2.40 " 

4.43  " 

        ab Ihrhove unverändert
4. Nr. 236 . Norden Abf. 2.05, Nadörst 2.14, Osteel 2.22, Marienhafe 2.34, Engerhafe 2.47, Georgsheil 2.58, Finkenburg 3.11, Loppersum 3.22, Suurhusen 3.27, Hinterstraße 3.33, Larrelterstraße 3.43, Emden Ank. 3.51 N.
5. Nr. 247 . Georgsheil Abf. 3.00, Victorbur 3.11, Moordorf 3.19, Aurich Ank. 3.33 N.
6. Nr. 248. Aurich Abf. 2.15, Moordorf 2.31, Victorbur 2.39, Georgsheil Ank. 2.49 N.
    Die Reisenden der I. und II. Wagenklasse, welche den Schnellzug162 (Münster Abf. 3.03 V., Emden Ank. 6.49 bezw. Norden Ank. 8.47 V.) zur Fahrt nach Station Leer und darüber hinaus benutzen und das Uebersetzen über die Leda vermeiden wollen, können von Münster ohne Zuzahlung bezw. Zulösung eines Billets mit Courierzug 127 über Bremen-Oldenburg nach Leer und weiter fahren.
    Münster Abf. 2.56, Bremen Ank. 5.55 V. und weiter mit Schnellzug 1a/150, Bremen Abf. 6.05, Leer Ank. 8.13, Emden 8.43, Norden 10.25 V.
Köln, den 27. Juli 1887.
Königliche Eisenbahn-Direction (rechtsrheinische),
zugleich Namens der Großherzoglichen Eisenbahn-Direction in Oldenburg.


23. September 1887, Stück 38, Seite 308

858. Vom 19. d. M. ab werden Viehsendungen mit dem Personenzuge 153 nur gegen 50% Frachtzuschlag befördert, ausgenommen Einzelsendungen nach Stationen der Strecke Rheine-Osnabrück-Löhne oder Osnabrück-Quakenbrück.
    Dagegen wird vom genannten Tage ab jeden Montag der Extraviehzug 587 von Emden bis Münster event. bis Soest und jeden Freitag der Extraviehzug 577, an welchen sich der Extraviehzug 1092 von Quakenbrück in Rheine anschließt, von Emden bis Münster gefahren und findet event. directe Weiterbeförderung bis Neuß statt.
    Der Extraviehzug 587 wird ferner von Emden auch an den übrigen Wochentagen nach bedarf gefahren, sobald 20 Achsen im Ganzen, oder 10 Achsen bis Rheine oder Münster Tags zuvor angemeldet sind.
Münster, den 15. September 1887.
Königliches Eisenbahn-Betriebsamt. (Münster-Emden.)


30. September 1887, Stück 39, Seite 312

878. Montag den 17 und Montag, den 31. October d. J. wird ein Sonderzug für Personen- und Viehbeförderung von Emden bis Aurich, wie folgt, abgelassen werden:

Von Emden

  5.20 

Vorm. Ortszeit

Larrelterstraße

5.30

 

Hinterstraße

5.40

 

Suurhusen

5.47

 

Loppersum

5.52

ab 6.00

Finkenburg

6.11

 

Georgsheil

6.26

ab 6.32

Victorbur

6.43

 

Moordorf

6.51

 

Aurich

7.06

Vormittags

Münster, den 24. September 1887.
Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt (Münster-Emden).


14. October 1887, Stück 41, Seite 328

919. Vom 1. Oktober d. J. ab bis auf Weiteres wird die unterhalb des Emder Hafens im Zuge der Ostfriesischen Küstenbahn über das neue Fahrwasser erbaute Drehbrücke regelmäßig geschlossen und für Schiffe unpassirbar sein in der Zeit von:

6.50

   Vormittags

   bis 

7.15

   Vormittags

8.25

"

"

9.00

"

10.50

"

"

11.15

"

11.35

"

"

11.55

"

3.55

  Nachmittags

"

4.20

  Nachmittags

5.35

"

"

5.55

"

8.15

Abends

"

8.35

Abends

9.10

"

"

9.35

"

Münster, den 1. October 1887.
Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt (M.-E.).


14. October 1887, Stück 41, Seite 328

920. Vom 1. October d. J. ab bis auf Weiteres wird die bei Norden über den Berumer Fehncanal im Zuge der Ostfriesischen Küstenbahn erbaute Drehbrücke regelmäßig geschlossen und somit für Schiffe unpassirbar sein von:

5.27

   Vormittags

   bis 

5.45

   Vormittags

6.45

"

"

7.05

"

8.40

"

"

9.00

"

9.05

"

"

9.25

"

1.20

  Nachmittags

"

1.38

  Nachmittags

2.50

"

"

3.10

"

7.10

Abends

"

7.50

Abends

Münster, den 1. October 1887.
Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt (M.-E.).


28. October 1887, Stück 43, Seite 328

950. Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt Münster-Emden. Der Stations-Vorsteher II. Classe Spangenberg ist zum 1. November d. J. von der Station Burgsteinfurt zur Station Ihrhove versetzt an Stelle des zu gleichem Tage von Ihrhove nach Burgsteinfurt versetzten Stations-Vorstehers II. Classe Hoemann.


9. December 1887, Stück 49, Seite 360

1047. Aurich, den 1. December 1887
    Es wird hiermit zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß nach Mitteilung der Königlichen Eisenbahndirection (rechtsrheinische) zu Köln die Drehbrücke über die Leda bei Heerenborg von heute ab wieder regelmäßig für die Schiffahrt geöffnet werden wird.
Der Regierungs-Präsident
J. V.: Vormbaum


Sie sind direkt hierher gekommen und haben keine Menüleiste an der linken Seite? Klicken Sie hier!

© Thomas Feldmann, Emden (Ostfriesland) - 19.05.2001 - letzte Änderung 19.05.2001